dankbar für die kleinen Dinge des Lebens

Am Sonntag, 1.10.2017, feierten wir nach der Sommerpause wieder einen Familiengottesdienst. Unsere Kirchenmaus Friedl schaute auch vorbei. Friedl war aber so schlecht drauf, dass er garnicht aus dem Bett wollte. Aber dann fielen ihm kleine aber schöne Erlebnisse ein. Unter anderem erinnerte er sich, ...

Kinder erzählen worüber sie dankbar sind.

... dass seine Schwester in der Früh im Badezimmer ein Lied gesungen hat, und erzählte: "Mama hat sie ins Bad geschickt, sie sollte Zähneputzen. Ich frag mich wie sie das gemacht hat. Zähneputzen und singen. Hihihi!"

Friedl hat gelernt, dass vor allem die kleinen Freuden im Alltag das Leben schöner machen: "Ich war sooooo mies drauf und dann sind mir Sachen eingefallen, die mich freuen, und dann sind mir mehr Sachen eingefallen, die mich freuen. Und dann sind mir noch mehr Sachen eingefallen, die mich freuen. Und jetzt bin ich richtig gut drauf. Das find ich mega!"

Auch die Kinder erzählten worüber sie sich freuen und wofür sie dankbar sind. Und das sind oft die kleinen Dinge im Leben. Wir müssen nur unseren Blick auf diese kleinen Dinge des Lebens einüben.

Wir danken Gott, unserem Vater, für all das was unseren Alltag bereichert und was er uns schenkt. Wir sind dankbar für alles, was unser Leben lebenswert macht.

Termine

Wort-Gottes-Feier
So 29. Apr 2018 08:30 -
Sonntagsmesse
So 29. Apr 2018 10:00 -
Maiandacht in der Pfeffersiedlung
Di 01. Mai 2018 17:00 -
Rosenkranzgebet
Mi 02. Mai 2018 08:00 -
Frühmesse
Mi 02. Mai 2018 08:30 -
Eucharistische Anbetung in der Kirche oder Kapelle
Fr 04. Mai 2018 12:00 - 19:00
Maiandacht bei der Annenruhe
Fr 04. Mai 2018 19:00 -
Erstkommunionfeier in Rabenstein
Sa 05. Mai 2018 09:00 -