Lasst uns Boten der Hoffnung sein in diesen Tagen!

Was haben wir Leid, Verzweiflung, Haltlosigkeit und Krise entgegenzusetzen? Wo ist Hoffnung? Wir wissen, wo Hoffnung ist: In uns durch Christus. Im 1. Petrus steht: „Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.“

Kerze und Bibel

Was für ein Geheimnis. Wir tragen eine lebendige Hoffnung in uns. Eine Hoffnung, die eine Antwort hat auf den Tod und Verderben. Die dem Leid nicht ausweichen muss, sondern durch es hindurch ins Leben geht. Diese lebendige Hoffnung lebt in dir und sie will sichtbar, hörbar und erfahrbar werden. Du bist wiedergeboren zu einer lebendigen Hoffnung - du trägst etwas in dir, was nicht nur dir, sondern den Menschen um dich herum Hoffnung schenken kann. Und das ist in diesen Tagen alles andere als trivial. Es ist existenziell. (Andi Ziller)

Termine