von Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit

Am Sonntag, 16.10.2016, feierten wir den Familiengottesdienst zum Thema "Das Wunder der Hilfe - nicht locker lassen". Unsere Kirchenmaus Friedl war auch wieder dabei und demonstrierte gleich was sie unter Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit versteht: "Ja, wenn meine Mäusemama mir keinen Käse gibt und sagt: "Nein Friedl, der ist für später." da sollst du mich sehen: ich schmeiß mich – ganz hartnäckig – auf den Boden, strample mit den Beinen und SCHREIE. Und wie ich schreien kann ...und ich schrei sehr beharrlich!"

Familiengottesdienst am 16.10.2016

Pater Leonhard erklärt, dass diese Form von Hartnäckigkeit nicht gemeint ist. "Bei der Hartnäckigkeit, von der heute die Rede ist, ist keine Erpressung oder Manipulation gemeint, sondern die Beharrlichkeit im Gebet und im Bitten."
Es wurden Zettel ausgeteilt und jeder konnte Gebetsanliegen aufschreiben, die dann in der Gebetsbox gesammelt wurden. Über alle Bitten und Anliegen wurde speziell gebetet. Auch in den nächsten Messen, bei der nächsten Anbetung und beim nächsten Gebetskreis wird über die Bitten und Anliegen extra gebetet werden.

Noch mehr Fotos von Maria Janker:

Termine

Spielgruppe
Di 24. Apr 2018 09:00 - 11:00
Rosenkranzgebet
Mi 25. Apr 2018 08:00 -
Frühmesse
Mi 25. Apr 2018 08:30 -
Wort-Gottes-Feier
So 29. Apr 2018 08:30 -
Sonntagsmesse
So 29. Apr 2018 10:00 -
Maiandacht in der Pfeffersiedlung
Di 01. Mai 2018 17:00 -
Rosenkranzgebet
Mi 02. Mai 2018 08:00 -
Frühmesse
Mi 02. Mai 2018 08:30 -